Nachdem ich die Hälfte dieses Sommers in Norwegen verbracht habe (siehe dazu Vagamundo 361°), zeigt sich bei mir sofort nach Rückkehr ein extremes Nachholbedürfnis an „Sommer in Hamburg“. Mein Wunsch: Einmal wenigstens alle Lieblingsorte besuchen!

Ich habe gehört, das Wetter war ziemlich unpassend für diese Jahreszeit, mit viel Regen (während ich in Skandinavien alle überraschend super Sonnenwetter hatte).

Hier mal eben auf die Schnelle eine Auflistung der Orte, die ich diesen Sommer noch besuchen möchte. Bin schon dabei. Dazu habe ich auch noch eine Spalte gemacht für Besucher dieser Stadt. Zum Teil sind das die selben Plätze, die ich als Einheimische auch gerne besuche.

Das ganze ist ziemlich Wasser-orientiert, wie ich beim Schreiben merkte. So ist das eben, wenn man aus Hamburg kommt, haha. War für mich auch ein Grund, von Madrid nach Sevilla zu ziehen vor langer Zeit, am Wasser zu leben. Buenos Aires passte auch gut.

(Wenn ich mehr Zeit finde, dokumentiere ich dies noch besser – bzw. poste jeweils Fotos. Einiges ist aber schon mit Fotobeiträgen als Blog-Post vonfrüheren Besuchen vorhanden!)

WO ICH GERNE BINWAS ICH BESUCHERN EMFPEHLE
STRANDBAD WEDEL (Elbe Fluss)
Meine absolute Nummer 1.
Man kann sich dort an den schönen weissen Sandstrand legen, oder ab 12 Uhr in einen der Liegestühle oder Sitzplätze des Beach-Clubs 28 Grad, wo es sehr gemütlich und nett ist, mit einer grossen Auswahl an Speisen und Getränken.
Ausserdem liegt dort das gute Restaurant Elbe 1 mit Elbblick, schön für den Feierabend und auch mit "Bude" für Pommes etc. während des Tages.
Manchmal sind nachmittags Optis in der Bucht unterwegs.
Grosser Tidenhub, kann man sich im Internet ansehen, z.B. unter 'Gezeiten', 'Tide', 'Wedel'.
Im Hochsommer gehe ich gerne um-bei Hochwasser hin, weil ich dann Bahnen schwimme in der Elbe (dies ist keine Empfehlung von mir an andere, ich mache das auf meine eigene Verantwortung). Die Fahrrinne ist etwas weiter entfernt als an anderen Strandabschnitten, vor allem bei Flut. Viele Kinder spielen am Ufer im Wasser beim Strand.
Viele öffentliche PKW-Parkplätze mit Parkuhr vorhanden, bei gutem Wetter oft ab mittags belegt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln + Fussweg auch zu erreichen, oder man nimmt sein Fahrrad mit in die S-Bahn.
Mein Blog-Beitrag zum Beach-Club
* Hinweis für Korrekte: Wedel liegt in Schleswig-Holstein, nicht in Hamburg
KALTEHOFE (Elbe Fluss)
Meine Nummer 2
Dieses alte Wasser-Filtrierwerk auf der Elbinsel ist heute ein wunderschönes Ausflugsziel. Viele Fahrradfahrer halten hier an, es gibt Autoparkplätze auf der sonst für Autos gesperrten Insel (keine Durchfahrt). Die alte Anlage ist heute ein riesiges Biotop, es gibt ein grosses Angebot an Veranstaltungen, Vogelbeobachtungen auch. Das Haupthaus beinhaltet eine Ausstellung über die Anlage, ein schönes Café (drinnen und draussen, einen tollen kleinen Laden, anzumietende Veranstaltungsräume (Lärm ist hier kein Problem würde ich sagen). Und es gibt das moderne und sehr interessante Brunnenmuseum, unterirdisch, mit dem Gebäude halb oberirdisch. Manchmal gibt es interessante externe Aussenveranstaltungen wie Yoga Workshops. Ein Teil der Anlage mit den 32 (!) Becken wurde restauriert, der Rest marodiert wunderhübsch vor sich hin. Besonders die kleinen Häuschen pro Becken sind so hübsch. Ein wundervoller Ort der Stille mit Natur.
OSTSEE (Meer)
1 Tag mal an die Ostsee fahren. An sich gerne nach Niendorf, aber letztes Jahr war ich (im Frühjahr) in Pelzerhaken ein paar Minuten am Strand, das sah auch schön aus. Sowie in Scharbeutz mit dem tollen Bayside Hotel und dem Restaurant und der Terrasse oben auf dem Dach.
KANALFAHRT (Alster Fluss)
Mit dem Alsterdampfer fahren, am schönsten finde ich die Kanalfahrten, wenn man auch in die Gärten schauen kann. Habe ich lange nicht mehr gemacht. Der nächste Besuch kommt bestimmt ;).
Abfahrt meistens ab Jungfernstieg in der Innenstadt.
NORDSEE (Ozean)
Gerne mal 1 Tag nach Sylt, das geht gut mit einem Tagesticket, ganz früh hinfahren, Altona > Westerland, aber dann dauerts, bis man in Kampen ist. Mit dem Bus. Fürs Fahrrad bin ich zu faul, vor allem wenn es dann noch weht.
HAFENRUNDFAHRT (Elbe Fluss)
Hier kann ich gar nichts speziell empfehlen, weil es viele Angebote gibt und ich wenige kenne. Tagsüber und auf jeden Fall in die Containerhäfen. Speicherstadt kann man sich auch sehr gut zu Fuss ansehen. Ich habe vor langer Zeit mal eine Nachtfahrt (am Abend, wenn es dunkel ist) mitgemacht, das war auch super, wenn man an den grossen Pötten vorbeifährt, teils in Stille, teils mit Nachtarbeit, und bei Beleuchtung).
An den Landungsbrücken legen die meisten Schiffe ab.
KAJÜTE SB (Restaurant)
Abends dort mal nach Blankenese rausfahren, an der (ruhigen) Strasse neben "Einheimischen" sitzen oder am Strand. Das Urlaubsgefühl dabei ist extrem! Ein wirklich schöner idyllischer Platz in der Stadt.
CRANZ (Este Fluss)
Ich fahre dort mit dem Auto hin. Die Fahrt auf der anderen Elbseite (gehört noch zu Hamburg) ist wunderschön. Dort stehen an den verschiedenen Deichen uralte riesige Fachwerkhäuser, oft mit zugehörigen Höfen und OBSTANBAUgebiet.
Wir nehmen als Ausflugsziel gern das Gasthaus Zur Post und sitzen im zauberhaften Garten. Früher sind wir hier mit dem eigenen Tuckerboot hergekommen und von der Este an der Kaimauer hochgeklettert.
Mein Blog-Post zu Cranz
CRANZ (Este Fluss)
Mit der Fähre MS Altona (Hadag Fähre) von Blankenese aus übersetzen! Oder mit dem Fahrrad eine Tour machen, durch den alten Elbtunnel. Die Fähre hält gleich neben dem links erwähnten Restaurant und es gibt dort ein eigenes Restaurant und Garten, mit dem weltbesten Kuchenteig, Altes Fährhaus.
Natürlich kann man auch wie ich (links) mit dem Auto herkommen.
Das ist auch während der Obsternte eine tolle Fahrt und Ausflug.
BARCA (Aussenalster)
ODER AUF EINEM ANDEREN BOOTSSTEG/LOKAL an der Aussenalster, auf der Ostseite, denn da ist abends die Sonne und gerne wunderschöne Sonnenuntergänge. Dort war ich dieses Jahr schon ein paar Mal und auch hier herrscht eine super schöne Sommerstimmung. Es gibt Tische & Stühle, Sitzbänke mit Tischen, gemütliche Liegestühle, oder man setzt sich einfach auf den Steg. Ein Bootsverleih gehört dazu und es gibt eine Restaurantion, manchmal wird auch gegrillt. Wie Ferien. Am Feierabend (oder auch tagsüber natürlich). Auch zu mieten für Veranstaltungen.
STRANDPERLE (Elbe Fluss)
Die Strandperle ist Kult! Früher konnte man oben an der Elbchaussee noch easy (verboten) parken, heute ist immer alles voll. Also lieber mit dem Fahrrad vorbeikommen, wobei da die letzten Hunderte Meter zu schieben ist, auf dem Strand oder dem hübschen Weg, wenn man "unten" kommt. Wenn "oben", dann einfach anschliessen und den steilen Berg von der Elbchaussee runter gehen. Fast hätte ich genau dort einmal gewohnt. Manchmal gibt es dort im Sommer abends Veranstaltungen wie Lesungen am Strand.
STRANDPAULI (Elbe Fluss)
Direkt neben den Landungsbrücken gelegen, gefällt mir gut als Beach Club in der Stadt. ich weiss gar nicht, ob es das Dreiergespann der anderen drei Clubs nahebei noch gibt. Aber Strandpauli gefiel mir als einziges, am liebsten aber tagsüber. Man hat viel zu gucken, gegenüber das Trockendock und viele Schiffe auf der Elbe. Es gibt nen DJ und Gegrilltes sowie natürlich sonst noch mehr zu essen und trinken.
ALSTERWANDERWEG (Alster Fluss)
In Alsterdorf habe ich meine Jugend verbracht (Schule, Familie) und finde den Kanal dort mit den beidseitigen Wegen für Spaziergänge oder Radfahrten (oder Kanalfahrt per Alsterdampfer oder Ruderboot, früher in der Schulzeit mit dem Ruderboot) idyllisch. Ich beginne/ende in der Nähe der Wilhelm-Metzger-Strasse mit diesem Ausflug, schaue in Gärten, grosse und Kleingärten, pausiere an Brücken oder steinernen Sitzecken, und geniesse die Natur und die Ausblicke.
ALTER ELBTUNNEL
Da mal mit dem Lift runter und durchgehen, oder per Fahrrad. Autos werden per Fahrstuhl befördert, aber nicht sonntags. Der Tunnel liegt an den Landungsbrücken, das kann man also gut mit einer Hafenrundfahrt oder einem Fischbrötchen verbinden.
HAGENBECKS TIERPARK (Zoo)
"Wie früher" habe ich bei meinem Besuch dort dieses Jahr gedacht, als wir nach sehr vielen Jahren wieder einmal bei Hagenbeckbei Hagenbeck waren. Es hat viel Spass gemacht, die Tiere zu besuchen und zu beobachten, auf diesem schönen Gelände. Bei einem zweiten Besuch waren an einem Regentag auch im Troparium/Aquarium, ich finde es besser, das aufzuteilen, um viel Zeit draussen verbringen zu können, einen Vor- oder Nachmittag lang.
Mein Blog-Post zu Hagenbecks Tierpark
WILLKOMMHÖFT (Elbe River)
Eine Kuriosität auf der Welt, die Schiffsbegrüssungsanlage in Wedel bei Hamburg. Von Vormittags bis Sonnenuntergang werden hier Schiffe mit Nationalhymnen begrüsst und verabschiedet, dazu geben die 'Begrüssungskapitäne" Erklärungen zu dem jeweiligen Schiff. Das Ganze kann man drinnen wie draussen geniessen. Dazu gibt es einen Anleger, der Schiffe mit WILLKOMMHÖFT begrüsst (ich schaue mir das gerne im Morgengrauen an, wenn ich per Kreuzfahrtschiff einlaufe). Die Anlage ist gross, mit vielen verschiedenartigen Sitzgelegenheiten und einem guten Restaurant.
Mein Blog-Post Queen Mary 2 in Willkommhöft
PLANTEN UN BLOMEN (Park)
Heisst von plattdütsch auf hochdeutsch unschwer zu lesen Pflanzen und Blumen. Dieser RIESIGE Park mitten in der Stadt ist wunderschön und ich bin viel zu selten dort (aka nie). Dabei fahre ich täglich zweimal daran vorbei. Der Plan ist immer, auf dem Rückweg dort zum Feierabend anzuhalten, das Fahrrad anzuschliessen, spazierenzugehen und zu schauen, mich an Wasser und Pflanzen zu erfreuen, auf einem der Sitzplätze Halt zu machen, zu lesen (lesen??).
Oder endlich einmal am Abend die LICHTSPIELE mit zu erleben!
Es gibt häufig Veranstaltungen dort, verschiedenster Art, auch einen Minigolfplatz
Kaffeefahrt nach Cranz ins Alte Land (Ausflug)
Fotos auf Instagram (hier oben festgepinnt)
WOHIN IM SOMMER IN HAMBURG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.